Projektmanagement: Grundlagen (Deutsch)

Kursziele

In einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Selbststudium/Lehrgespräch und Gruppenarbeiten
lernen die Teilnehmenden die zwei prägenden Kompetenzen eines Projektmanagers kennen:
Wissens- und Methodenkompetenz. Sie verstehen die unterschiedlichen Projektmanagementthemen
und können Zusammenhänge nachvollziehen.

Die Themen orientieren sich nach der IPMA Competence Baseline (Swiss.ICB4). Die Teilnehmenden
können das erlernte Wissen zur Aufgabenlösung in der Praxis anwenden. Die Handlungskompetenz
wird durch die Bearbeitung eines Beispiels erlernt, welches während den Präsenztagen abgewickelt
und diskutiert wird. Das Seminar hat bewusst einen praxisorientierten Charakter. Dadurch wird ein
unmittelbarer Theorie-Praxis-Transfer gewährleistet und die Handlungsfähigkeit geübt.

Gegen Ende des Kurses erfolgt ein Abschlusstest. Der Test orientiert sich an der internationalen
IPMA-Zertifizierung. Die Teilnehmenden erfahren dadurch, wo sie bezüglich Zertifizierungsreife und
-level stehen. In einem persönlichen Auswertungsgespräch erhalten die Teilnehmenden Tipps und
Verbesserungshinweise. Mit entsprechenden Vorkenntnissen können auch IPMA Level B oder C angestrebt
werden. Der Dozent berät Sie gerne.

Kursinhalt

  • Einführung in das Projektmanagement
  • Methoden der Problemlösung
  • Stakeholder und ihr Einfluss auf Projekte
  • Projektinitialisierung und Projektorganisation
  • Projektplanung und Projektcontrolling
  • Projektmarketing und Risikomanagement
  • Führung und Projektabschluss
Anforderungen Keine
Dauer 5 Tage, gesamt 40 Lektionen sowie Hausaufgaben, die durch die Kursleitung begleitet werden.
Literatur Lehrmittel AGORA: "Kompetenzorientiertes Management in Projekten. Ein kompakter Überblick"
Dozenten Gennaro Quagliarelli, Senior Projektmanager und Coach
Luis Perez, Trainer und Coach